Laborant/-in EFZ, Fachrichtung Biologie

 

„Zellkulturen, Bakterien, Viren, Proteine, DNA und vieles mehr: Die Welt der Biologie hat mich schon immer interessiert.“

In den Entwicklungs- und Qualitätskontrollabteilungen der pharmazeutischen Industrie, aber auch in der Lebensmittelüberwachung, in der biologischen und medizinischen Grundlagenforschung und weiteren Laborarbeitsbereichen kommen Laboranten/-innen EFZ der Fachrichtung Biologie zum Einsatz. Folgende Fachgebiete werden bei aprentas innerhalb der praktischen Ausbildung vermittelt: Labortechnik, Mikrobiologie, Pharmakologie, Histologie, Zellbiologie, Biochemie und Molekularbiologie.

Lehrdauer: 3 Jahre

MEHR ZUM BERUF (PDF) JETZT BEWERBEN

 

Schnuppertage & Infoveranstaltungen

Infoveranstaltung
01.04.2023

48 freie Plätze

Schnuppertag
03.02.2023

bereits ausgebucht

Schnuppertag
16.02.2023

bereits ausgebucht

Schnuppertag
16.03.2023

bereits ausgebucht

Schnuppertag
17.03.2023

bereits ausgebucht

Schnuppertag
30.03.2023

bereits ausgebucht

Schnuppertag
05.04.2023

2 freie Plätze

Schnuppertag
28.04.2023

3 freie Plätze

Lehrfirmen mit Ausbildungsplatz

Coop Genossenschaft
DSM Nutritional Products AG Werk Sisseln
DSM Nutritional Products AG, Pentapharm
Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Life Sciences
Idorsia Pharmaceuticals Ltd
Lonza DPS
MSD Werthenstein BioPharma GmbH
Novartis Pharma AG
Pathologie Universitätsspital Basel

Typischer Arbeitstag

Hier findest Du einen typischen Arbeitstag im Lehrberuf, scrolle dich einfach vom Morgen zum Abend durch.

Morgen

07:30 Uhr Start in den Arbeitstag

Ich erstelle einen Tages- oder Wochenplan, in dem ich die einzelnen Schritte meines Versuchs festhalte. 

09:00 Uhr Versuchsvorbereitung

Der Zeitpunkt der Versuchsvorbereitung und damit der praktischen Arbeit variiert. Bevor man mit dem Versuch beginnt, muss man wissen, welche Reagenzien man benötigt. Entsprechend stelle ich Lösungen, die ich brauche, rechtzeitig im Voraus her. 

09:30 Uhr Start und Durchführung des Experiments

Nach ausführlicher Planung und Vorbereitung kann ich den Versuch starten. Je nach Fachgebiet unterscheiden sich die Methoden. 

10:00 Uhr Dokumentation

Alle Arbeitsschritte müssen nachvollziehbar sein. Deshalb protokolliert man simultan, also parallel zum Versuch und so zeitnah wie möglich.

Mittag

13:30 Uhr Messungen durchführen

Um die benötigten Messwerte zu erhalten, führe ich mit modernen Geräten exakte Messungen durch. 

14:00 Uhr Analysieren

Für die Analyse verwende ich je nach Substanz unterschiedliche Geräte und Verfahren.

16:00 Uhr Auswertung

Die Auswertung und korrekte, saubere Darstellung der Resultate sind bereits während des Versuchs wichtig und ausserdem auch später, wenn man die Resultate vor den Kollegen präsentieren und interpretieren muss. 

Abend


Alles Wissenswerte zum Beruf

Diese Stärken helfen dir in diesem Beruf

Interesse an Naturwissenschaften, manuelle Geschicklichkeit, exaktes Arbeiten, sehr gute Beobachtungsgabe, logisches und kritisches Denken, Vernetzungsvermögen, Selbständigkeit, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein, positive Grundhaltung gegenüber Tieren, möglichst keine Prädisposition für Allergien. Hinweis: In einigen Fachgebieten des Berufs wird mit Versuchstieren gearbeitet. Der Umgang mit Versuchstieren ist somit auch Bestandteil der Ausbildung.

Lehrverlauf
1. LEHRJAHR
aprentas Lehrlabor
Lehrfirma
Berufsfachschule
2. LEHRJAHR
Start und Abschluss des Lehrjahres in der Lehrfirma; von Oktober bis März ein Block bei aprentas
Berufsfachschule
3. LEHRJAHR
Zwei Blocks bei aprentas: August/September sowie von März bis Ende Mai; restliche Zeit in der Lehrfirma
Berufsfachschule

Die Modulinhalte sowie die Ausbildungsdauer sind auf den jeweiligen Lehrberuf abgestimmt.

Praktische Ausbildung

Blockweise praktische Ausbildung im Lehrlabor im aprentas Ausbildungszentrum Muttenz im Wechsel mit verschiedenen Arbeitsplätzen in der Lehrfirma.

Berufsfachschule

Besuch der Berufsfachschule aprentas in Muttenz. Wichtigste Fächer: Naturwissenschaftliche Grundlagen, Angewandte Fachkenntnisse, Labormethodik, Angewandte Mathematik, Informatik, Englisch, Lern- und Arbeitstechnik, Sport, Allgemeinbildender Unterricht

Berufsmaturität

Die aprentas-Mitgliedfirmen unterstützen grundsätzlich die Berufsmaturität während der Lehre (BM1).

Weiterbildung

Höhere Fachprüfung (HFP) zum diplomierten Laboranten/zur diplomierten Laborantin; Studium an einer Fachhochschule (Bachelor- oder Master-Abschlüsse in Life Sciences)

Bewerbung

Bitte richte deine Bewerbung direkt an eine der oben aufgeführten Lehrfirmen. Wir empfehlen dir, vorher abzuklären, ob noch Lehrstellen frei sind.

Auskünfte

Erhältlich bei den Lehrfirmen und bei der Berufsinformation aprentas: lehrstellen@aprentas.com oder Tel. 061 468 18 00

Weitere Informationen

Die offenen Lehrstellen für den nächsten Lehrbeginn
Lehrstellenbarometer
Der Weg zur Lehrstelle
Von der Bewerbung zum Lehrvertrag
Der Weg zur Lehrstelle
Ablauf der theoretischen Eignungsabklärung
Rechnen für Schülerinnen und Schüler
Anforderungsprofil

Laborant/-in EFZ, Fachrichtung Biologie

Lage- und Anfahrtsplan
Ausbildungszentrum Muttenz
Berufsfachschule aprentas
Berufsmaturität
Wohnheime
Die Wissenschafts- und Technikseite für Jugendliche
SimplyScience
Aktuelle Unterlagen für Bildungsfachleute
Totalrevision Laborant/-in EFZ